Für Koi-Teiche

Der Biofilmreaktor ist in seiner äußeren Bauart äußerst flexibel. Er kann in Verbindung mit z.B. einem Trommelfilter oder einem Vliesfilter, oder anderen effektiven mechanischen Filtern eingesetzt werden. Wichtig dabei ist und das gilt für alle biologische Systeme, das die Ausfiltrationen der ungelösten Bestandteile, im Bereich von ca. 100 µm, besser niedriger und somit bei ca. 40 µm, liegen sollten. Ansonsten wird die aktive Biologie abgedeckt und es findet nur noch ein unzureichender Kontakt mit dem zu reinigenden Wasser statt.

Zunächst muß betrachtet werden, ob die mikrobiologische Stufe, also der Biofilmreaktor angepumpt oder durch Schwerkraft angeströmt wird. Wenn der Biofilmreaktor angepumpt werden soll, kann das Gehäuse aus PE (Polyethylen) gebaut werden. Dieses Gehäuse ist druckfest und widersteht dem notwendigen Anström- oder Staudruck. Innerhalb des Gehäuses werden vor dem Verschließen des PE-Gehäuses die Trägerkörper für den Biofilm eingesetzt. Die Trägerkörper, sogenannte Immobilisationseinheiten (IE), sind aus PE und bieten für den Biofilm eine geeignete Aufwuchs-Fläche.

Der eigentlich aktive Teil des Biofilmreaktors ist das Innenleben mit den Immobilisations-einheiten aus PE auf denen der solide Biofilm im Voraus aufgebaut wird. Dieser ist direkt nach dem Einbau in den Teichwasserkreislauf aktiv.

Beim Biofilmreaktor wird nicht, wie bei herkömmlichen Systemen, gewartet, bis sich aus dem Teichwasserdurchlauf im Betrieb nach durchaus langer Zeit ein Biofilm entwickelt hat.

Der solide Biofilm des Biofilmreaktors wird durch ein eigenes Verfahren  innerhalb von 4 - 7 Tagen auf den Immobilisationseinheiten (IE) - den Inlays - entwickelt und aufgebaut. Dabei werden nur Mikroorganismen eingesetzt, die im entsprechenden Teich, für den der Biofilmreaktor gebaut wird, vorhanden sind. Manipulierte und fremde Mikroorganismenarten werden dafür nicht verwendet. Diese würden auch gegen den so genannten "Wild-Typ" auf Dauer im Teichbetrieb nicht bestehen können.

Galerie

Folgend sind einige Biofilmreaktoren aufgeführt, die für unterschiedliche Anlagen und für unterschiedliche Anwendungen entwickelt und eingebaut wurden. Für Info zu Ihrer Anwendung senden Sie uns bitte eine Nachricht oder wenden sich an die Händler, die den Biofilmreaktor vertreiben.

Biofilmreaktor in der Anwendung bei Koi-Teichen

Koiteich mit passendem Biofilter

Dieser nun sehr schöne Koiteich, mit ca. 350 cbm Wasservolumen, hat schon eine längere Geschichte hinter sich. Die Anlage ist durchaus durchdacht gebaut worden – mit 4 Bodenabläufen und 3 Skimmern – in Schwerkraft.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/schwimmteich/Hamminkeln 1 www.jpg

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/schwimmteich/Hamminkeln 2 www.jpeg

Anfangs wurde hier die Wasseraufbereitung mit Bürsten, Matten und Luftheber praktiziert. Dieses System hatte aber nicht die notwendige Reinigungskraft. Das Wasser war nicht nur trübe, sondern die Wasserwerte waren schlecht.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/schwimmteich/Hamminkeln 3 www.jpg

Daraufhin wurde zunächst die mechanische Vorstufe durch zwei Trommelfilter ersetzt. Auch das brachte nicht endgültig die angestrebte Wasserqualität.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/schwimmteich/Hamminkeln 4 www.jpg

Die biologische Stufe ist dann durch sog. Biopads ersetzt worden und eine Pumpe wurde anstelle des Lufthebers verwendet. Wie schon erwartet, konnte auch dieser Schritt nicht die notwendige Wasserqualität im Teich erreichen.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/schwimmteich/Hamminkeln 5 www.jpg

Als nächster Schritt wurde die biologische Stufe des Biofilmreaktors mit einigen Meter Biofilmreaktor (mit ca. 11.000 m2 Oberfläche und adaptierten Biofilm – graues Rohr, am/im Boden siehe unten) eingesetzt. Sie wurden in den Rücklauf zum Teich eingebaut.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/schwimmteich/Hamminkeln 6 www.jpg

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/schwimmteich/Hamminkeln 7 www.jpg

Die Biopads mussten anschließend aus dem Kreislauf genommen werden, da hierdurch das erreichbare Durchflussvolumen merkbar blockiert war.

Seither ist das Wasser in guter Qualität und klar. Der Kunde, der den Teich auch als Schwimmteich nutzt, ist zufrieden und den Koi geht es auch gut.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/schwimmteich/Hamminkeln 8 www.jpg

Hier noch ein schönes Video dazu:https://www.youtube.com/watch?v=AxI_2U6RUbw

Neuanlage

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 1a Ahaus.jpg

Neuanlage eines ca. 50 cbm Koiteiches in Ahaus. Im Vordergrund die Kammer mit einem Trommler und daran anschließend der Biofilmrekator - mit 4x1 m d250 KG2000 Rohr. Danach kommt noch die Teichheizung im IBC-Container.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 2a.jpg

Die Gesamtanlage mit ca. 50 cbm. Die Wasserqualität ist hervorragend - einzige Biolgie ist der Biofilmreaktor mit ca. 11000 qm Oberfläche - der im Voraus mit einem adaptierten Biofilm belegt wurde. Dieser Biofilter entspricht, umgerechnet auf Helix/Kaldnes, ca. 14 cbm Füllmenge! Außerdem muss sich bei Verwendung von Helix/Kaldnes erst noch eine Biologie aufbauen und das kann dauern.

Koiteich - Austausch des Biofilters

Dieser schöne Koiteich hatte nach dem Endlosbandfilter eine nicht ausreichend arbeitende Biologie. Das zeigte sich natürlich in den Wasserwerten und in der Wasserqualität. Dafür wurde ein Biofilmreaktor nach dem Endlosbandfilter installiert.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Hink1.JPG

Der Koiteich hat ca. 100 mWasservolumen und vier Bodenenabläufe sowie einen Skimmer. Der Koibesatz ist nicht übermäßig. 

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Hink2.jpg

Der Endlosbandfilter hatte eine eigene Biologie, die aber nicht ausreichte.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Hink3.jpg

Hier der Biofilmreaktor mit 4x1 m d250 KG2000 Rohr. Die Inlays haben eine Oberfläche von ca. 11-12000 m2. Auf dieser Oberfläche wurde vor der Installation ein adaptierter Biofilm aufgetragen. Die Leistung des Biofilmreaktors ist sofort nach der Installation verfügbar. Die Wasserwerte stimmen wieder und die Koi fühlen sich wohl - so soll es sein.

Sanierung eines Koiteiches

 

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 1 Faye.jpg

Koiteich mit ca. 30 cbm; als Wasseraufbereitung dient ein Trommelfilter und als biologische Stufe ursprünglich Lavarock.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 2 Faye.jpg

Diese Konstellation war sehr unglücklich gewählt, da schon nach abesehbarer Zeit der Lavarockfilter vollständig - im wahrsten Sinne des Wortes - vergammelt war. Das hatte zur Folge, dass die Wasserwerte sehr schlecht wurden und alle Koi verendeten. Der Kunde bat uns um Hilfe und wir konnten ihm zu dem gewünschten Teich und Wasserqualitäten verhelfen.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 3 Faye.jpg

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 3+ Faye.jpeg

Der ursprüngliche biologische Filter des Koiteches - Lavarock - wurde vollständig entfernt und die Kammer gereinigt. Die Bilder sprechen - was die Qualität des Lavarockfilter betrifft - für sich.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 3++ Faye.jpg

Der Trommelfilter wurde überholt und musste neu gerichtet werden, da er zu hoch eingebaut war. Dies hatte natürlich zur Folge, dass der Schwerkraftstrom zu gering war.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 4 Faye.jpg

Für das Lavarock wurde ein Biofilmreaktor - mit 4x1 m d200 und einer mit Biofilm angelieferten Oberfläche von ca. 6400 qm - eingebaut. Dies lieferte die notwendigen guten Wasserwerte und es schwimmen schon wieder Koi im Teich.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 5 Faye.jpeg

Der Kunde ist endlich mit seinem Koiteich zufrieden. Dieses Bespiel zeigt die absolute Notwendigkeit ein angemessenes Filtersysteme - mit einem leistungsfähigen Biofilm - für die Wasseraufbereitung - speziell für den Koiteich - einzusetzen. Falsche Systeme zeigen schnell ihre Nachteile - zum Nachteil natürlich für den Kunden und für die Koi.

Koiteichsanierung

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Sakrzewa1.JPG

Koiteich, 15 cbm, ca. 23 Koi und 2 Störe; Biofilmreaktor im Hintergrund zu erkennen,  mit passendem Feinfilter der ab 100 µm herausfiltriert.

Nederkoi in NL

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Nederkoi1.JPG

Nederkoi in Leunen (Holland) - Koihandel und Aufzucht - Ton Hermans, unser Händler in Holland

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 2 Nederkoi (2).png

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 2 Nederkoi (1).png

Die zwei obigen Abbildungen zeigen die Vorführbecken von Nederkoi. Früher waren hier Patronenfilter angeschlossen. Ton Hermans hat gesamt auf die biologische Reinigung des Wassers mit dem Biofilmreaktor umgestellt. Als mechanische Vorstufe dient ein Trommelfilter. Die Wasserwerte sind hervorragend.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Nederkoi4.JPG

Biofilmreaktor - 5x1 Meter, d200 - für die großen Becken mit je 20 cbm

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 3 Nederkoi.JPG

Die Aufzuchtbecken bei Nederkoi, 4x je 20 cbm, sind alle mit einem Biofimreaktor als biologischen Filter ausgestattet - dies schon seit fünf Jahren. Die Wasserqualität ist hervorragend und die Koi danken es mit besonderer Qualität und geringster Mortalität.

In diesen Becken wurde ein ausführlicher Versuch durchgeführt. Dabei wurden zwei Becken mit ca. 200 gleichaltrigen Koi besetzt. Ein Becken hatte den Biofilmreaktor als biologische Stufe - der andere hatte das herkömmliche System. Beide System liefen über ca. 6 Monaten. Die Ergebnisse sind hier zu finden: Versuchsergebnisse Wachstum bei Koi

Koiteich und der notwendige Wechsel des Biofilters

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 1 Skirde.jpg

Koiteich - 28 cbm - mit Endlosbandfilter als mechanischer Vorfilter; die anfangs eingesetzte Biologie des Endlosbandfilters wurde durch den Biofilmrekator - grünes KG2000 Rohr - ersetzt.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildug 2 Skirde.jpg

Der Biofilmreaktor wurde in die Rückleitung zum Teich - hinter dem Endlosbandfilter - passend eingebaut. Die für die Wasseraufbereitung nun zur Verfügung stehende Biologie wurde dadurch vervielfacht. Hinzu kommt der schon im Voraus auf die Oberfläche des Biofilmreaktors entwickelte Biofilm - ca. 6500 qm - jetzt stimmen die Wasserwerte. Diese Oberfläche entspricht ca. 10 cbm Kaldness oder Helix! Der Endlosbandfilter war vorher am Ausgang mit ca. 200 Liter Helix als Biologie verbunden.

Koiteich mit Biofilterwechsel

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 1 Lindlar.jpg

Koiteich mit ca. 30 cbm; das Wasser wird aus dem Teich in einer höher gelegene Filterkammer gepumpt. Die Wasserwerte stimmten nicht und es wurde der Biofilmreaktor eingebaut (s.u.).

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 2 Lindlar.jpg

Der Biofilmreaktor aus 4x1 m d200 PE wurde nach dem Trommelfilter eingebaut. Die ursprüngliche Biologie aus Matten, Kaldnes wurde nach einer kurzen Laufzeit aus dem System entfernt.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Abbildung 3 Lindlar.jpg

Wenn die Wasserwerte stimmen, danken es die Koi!

Koiteich mit Sichtfenster nach allen Seiten

Dieser Koiteich steht in den Niederlanden. Er hat ca. 13 cbm Wasservolumen und 15 Koi. Die ursprüngliche Biologie war konventionell, d.h. 2x Vortex mit Matten und Bürsten. Sie leisteten aber nicht ausreichend genug, um die notwendige Klarheit des Wassers zu gewährleisten. Das Ergebnis waren stark belegte Scheiben. Um eine gute Klarheit zu erreichen, wurde dann ein Biofilmreaktor mit vorher angepasstem Biofilm in die Wasseraufbereitung eingesetzt. Das Ergebnis zeigen die Bilder - der Kunde ist natürlich vollauf zu frieden.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Holland Koiteich1.jpg

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Holland Koiteich3.jpg

Biofilmreaktor aus PE (Polyethylen), der mit einem angepassten Biofilm (hier ca. auf 3600 Quadratmeter) angeliefert wurde und für klare Sicht an den Scheiben sorgt.

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Koipalast1.jpg

Biofilmreaktor, 4x1 Meter, 225 mm Durchmesser; PE geschweißt; unter Trommelfilter - durch Schwerkraft angeströmt; für Koiteich ca. 100 cbm; Durchlauf ca. 80 cbm/h; zu sehen bei Koi-Palast in Bünde

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Koipalast2.jpg

 

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Bauer1.jpg

Biofilmreaktor, 5,5 x 1 Meter; KG2000 (PP, grünes Rohr); Ø 200 mm; Koiteich mit ca. 70 cbm; Trommel- und Cheopsfilter als mechanische Vorstufen

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Bauer2.jpg

[tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Koicrew1.JPG

Biofilmreaktor 6x1 Meter (grünes Rohr, KG2000, Durchmesser 225 mm) nach Trommelfilter für Koiteich, ca. 45 cbm und vielen KOI!  Koicrew- Europe, Krefeld

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Koicrew3.jpg

Koiteich Biofilter
Bilder: Biofilmreaktor nach Kammerfilter - 4 Meter 200èr KG2000-Rohr - im Rücklauf zum Teich, ca. 40 m³; zu sehen bei Koi-Fischer in Lindlar-Kapellensüng

Koiteich Biofilter

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Bertram1.jpg

Biofilmreaktor (KG2000) nach Trommelfilter für insgesamt 20 m³ Koi-Aufzuchtbecken (s.Bild unten) ; Größe: ca. 3x1 m, 200 mm Ø; zu sehen bei Meckoi in Meckenheim

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/ohne M.jpg tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Bertram2.JPG


 tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Quast.JPG
Bilder: Biofilmreaktor aus PE-Rohr, 200-er, geschweißt, nach Trommelfilter im Filtergraben für ca. 24 m³ - Koi-Teich mit 15 Koi

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/QuastneuBiofreak.jpg

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Birke1.JPG

Bild: Biofilmreaktor - Größe ca. 3x1 m, 200er KG Rohr + Verbindungsstücke - im ehemaligen Pflanzenbeet - mechanische Vorstufe Vliesfilter; Koiteich ca. 20 m³, mit ca. 25 Koi

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Birke2.JPG

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Monheim1.JPG

Bild: Biofilmreaktor (grünes KG2000 Rohr), drei Meter - nach Kammerfilter für Koiteich mit ca. 65 cbm

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Monheim2.JPG

Koiteich Biofilter Koiteich Biofilter
Bilder: Links passender Biofilmreaktor- Größe ca. 4x0,8 m PE-Rohr, Ø160, geschweißt; Schraubanschluss für PVC - eingebaut hinter einem Kammerfilter; für Koiteich ca. 16 m³ mit 25 Koi; 

Koiteich Biofilter Koiteich Biofilter
Bilder: Biofilmreaktor im Filtergraben, unter einem Trommelfilter eingebaut; Koiteich 50 m³ mit ca. 50 Koi; Größe: 3x1m, Ø225 mm PE-Rohr

Koiteich Biofilter Koiteich Biofilter
Bilder: Biofilmreaktor, nach Papier- Vliesfilter, für Koiteich mit ca. 8 m³ und 25 Koi! 4x1 m PE + Ansatzstücke, Ø250 mm

Koiteich Biofilter
Bilder: Biofilmreaktor für einen 120 m³ - Koiteich mit ca. 70 Koi - Trommelfilter vorgeschaltet; Größe des Biofilmreaktors 70x70x160 cm (LxBxH ) - 250 mm PE-Rohr mit Ansatzstücken

Koiteich Biofilter

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/2Neumann.JPG

Biofilmreaktor für Koiteich; 4x160er KG2000, Teichvolumen 40 cbm - nach Trommelfilter

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/3Neumann.JPG

tl_files/biofilmreaktor1/img/content/galerie/koiteich/Wallus2 (1).JPG

Biofilmreaktor (2x2 m KG2000 Rohr) für Koiteich mit ca. 40 cbm, nach Trommelfilter, mit ca. 20 Koi